Neue Informationen & wichtige News rund um Potenzmittel

Hier bieten wir Ihnen alte und neue Meldungen rund um Potenzmittel und deren Inhaltsstoffe. Warum alte Artikel und Meldungen? Manche "News" müssen nicht neu geschrieben werden, da bereits alles sauber recherchiert und veröffentlicht wurde. Außerdem hat sich an meisten Potenzprodukten (wie auch bei vielen Arzneien) in den letzten Jahren absolut nichts getan! Heute ist Marketing wichtig und nicht die Verbesserung von Produkten oder gar der Umgang mit Nebenwirkungen oder Beschwerden von Patienten. Hiermit hoffen wir Ihnen einen Blick hinter die Kulisse aus Politik und Pharma-Lobby zu gewähren. Schliesslich sollen Sie sich selbst ihre Meinung bilden dürfen und entscheiden!

Video vom Schweizer beim Sex mit Viagra aufgetaucht
Im Internet bleibt nichts verborgen. Aktuell mach ein Sexvideo die Runde wo ein Schweizer beim Sex mit Viagra gefilmt wurde. Da dieses Video nicht jugendfrei ist, zeigen wir Euch hier nur den Link zu dem Video! Ein SCHWEIZER auf VIAGRA


Schweizer Recht auf Bestellung von Medikamente im Internet ist legal
Auch wenn von der Pjarmaindustrie und denen mit ihnen unter einer Decke steckenden Medien immer etwas anderes behauptet wird, ist und bleibt es legal sich Medikamente und damit auch Potenzmittel im Internet zu bestellen. Allerdings gibt es eine Einschränkung auf den sogenannten "eigenen Monatsbedarf". Hier wir man echt mit einem Drogenkonsumenten on Berlin gleichgestellt, der dort zum Eigenbedarf 15 Gramm Haschisch besitzen darf! Im übrigen kann man der Swissmedic nun wirklich nicht mehr trauen. Sie ist in einem Boot mit den größssten Pharmafirmen, also bitte ein eigenes Urteil bilden!

Kultfilm "T2 Trainspotting" macht Viagra volksfähig
Viagra und Kokain im Kultfilm! Muss das sein? Dieser Film wurde offenbar zu einem großen Teil vom Pharmakonzern Pfizer finanziert. Nicht nur das er wenig überraschend und echt "kultig" wäre, nein auch die unverhohlene Werbung für Viagra lassen jeden Zuschauert Kotzen!

Tampons werden in der Schweiz höher besteuert als Viagra
Zitat aus dem Tagesanzeiger: "Nicht in diese Kategorie fallen hingegen Tampons und Binden. Sie werden mit dem Normalsatz von 8 Prozent versteuert. Das feministische Kollektiv Aktivistin.ch sieht darin eine Ungerechtigkeit und setzte mit der gestrigen Brunnenwasser-Aktion ein plakatives Zeichen. Jede Frau hat eine monatliche Regelblutung von drei bis sieben Tagen – das heisst über 400-mal im Leben. Für die meisten Frauen entstehen so Mehrkosten von mehr als 2000 Franken." Quelle: http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/politikerinnen-nehmen-tamponsteuer-ins-visier/story/10648994

Wieder eine Lüge über den Tod eines Mannes wegen der Einnahme von Potenzmitteln
Ja auch die schweizer Presse kann man zur Lügenpresse zählen! Die Tageszeitung Blick schreibt am 15.03.2016, revidiert am 29.03.2016: Schweizer (†71) stirbt in Thailand an Kamagra. Das Resumee ist immer gleich: Männer sterben an gefälschten Potenzmitteln. Das stimmt so NICHT, da die meisten ebend nicht an gefälschten Potenzmitteln sterben sondern an den Originalen! Die hier beschriebenen Potenzmittel aus Indien, könnten genau so gut direkt von einer Tochterfirma von Pfizer kommen. Eine Laboruntersuchung gab es bisher nicht! Das Schlimmste an diesem Bericht ist die von einer Swissmedic Mitarbeiterin (Ruth Mosimann) zitierte Aussage über die Beimischung von Tadalafil (Cialis von Lilly). Wir zitieren aus dem Artikel: "Eine der Proben habe den Wirkstoff Tadalafil enthalten, ein viel stärkeres Potenzmittel. Wer es täglich einnimmt, gefährde seine Gesundheit wegen Überdosierung." Das würde also bedeuten, dass die tägliche Einnahme von Cialis kontraindiziert wäre!!!??? Doch genau diese swismedic hat "Tägliches Cialis doch zugelassen. Also was nun? Wir haben dieses Potenzmittel NICHT im Angebot und dazu auch eine Erkärung. Lesen Sie dazu bitte unter der Rubrik "Original Potenzmittel"!

Erfundene Krankheiten der Pharmaindustrie – Kinder unter Drogen setzen
Wir sind noch auf einen gleichlautenden Blog-Artikel der Fachärztin für Endokrinologie Frau Dr. Gabriele Lautermann gestoßen. Sie beschäftigt sich in ihrem Artikel mit den Pharmakonzernen. Lesenswert mit Verweis auf gute und leicht verständliche Quellen!

Auch der Pharma geht es in Indien an den Kragen
Indien scheint endlich "aufräumen" zu wollen und viele Medikamente ohne jeden Nutzen verbieten. Wie wiet sie damit kommen werden, wenn sie sich gegen Riesen-Konzerne der Pharamindustrie stellen bleibt abzuwarten. Quelle: Auch der Pharma geht es in Indien an den Kragen. Falls Indien dies durchhalten sollte, wird es dort wohl unter Vorwand den nächsten Krieg geben. Vorzugsweise durch Terror vermeintlicher arabische Separatisten. Das Spiel ist und bleibt das gleiche!
Falschmeldung über lebensbedrohliche Situation mit Cialis
Fast täglichen gibt es im TV der Schweiz und unserer Nachbarländern. Die Rede ist von lebensbedrohlichen Unfällen durch die Einnahme von gefälschten Potenzmitteln. In diem folgenden Fall handelte es sich um ein in der Türkei erworbenes Cialis. Was verschwiegen wird ist die Tatsache , dass es KEINE Fälschung war! Laut Laboruntersuchung handelte es sich um reines Cialis (Taldanafil) Doch bilden Sie sich ihre eigene Meinung: Angioödem unter Tadalafil (CIALIS):.

POTENZMITTEL SILDENAFIL (VIAGRA): WIE PFIZER MIT RISIKODATEN UMGEHT
An diser Stelle möchten wir auf einen sehr aufschlussreichen Artikel über den Umgang von Risikodaten bei der Firma Pfizer verweisen: WIE PFIZER MIT RISIKODATEN UMGEHT.

Warnung vor "natürlichen" Potenzmitteln
Wer glaubt mit natürlichen Potenzmitteln auf der sicheren Seite zu sein wird in sehr vielen Fällen mit voller Absicht getäuscht. Wir sprechen hier nicht von irgendwelchen anstössigen oder Spamseiten aus dem Ausland, Nein es geht um renommierte Firmen und Konzerne die Ihnen diese Giftmischungen als natürliche Mittel verkaufen wollen. Die Schamlosigkeit und Frechheit der großen Konzerne hat in den letzten Jahren ein beänsgtigendes Ausmaß angenommen. Warum? Es drohen einer Firma keine strafrechtlichen Konqequenzen. Deshalb sollte in der Schweit endlich darüber per Volksentscheid abgestimmt werden, ob künftig die Chefs, Vorstände und Aufsichsträte strafrechtlich belangt werden können. Sonst wird sich leider nichts ändern. Doch zurück zu den natürlichen Potenzmitteln. Dazu zietieren wir aus einem Artikel des Arznei Telegrams aus 8/2016 Warnungen vor Potenzmitteln aus dem Internet: "Wer keine Phosphodiesterasehemmer wie Sildenafil (VIAGRA) einnehmen darf, etwa wegen einer kardialen Vorerkrankung beziehungsweise einer bestehenden Therapie mit Nitraten, erhofft sich möglicherweise Hilfe von den "rein pflanzlichen" Mitteln, die im Internet zur Förderung der Potenz angeboten werden. Die Käufer solcher Nahrungsergänzungsmittel werden jedoch häufig grob getäuscht und laufen Gefahr lebensbedrohlicher Schädigung durch nicht deklarierte synthetische Bestandteile. Die schweizerische Arzneimittelagentur Swissmedic warnt jetzt vor Potenzmitteln, die über das Internet bezogen werden. Die Agentur hat sechs als "rein pflanzlich" bezeichnete Präparate überprüft. In fünf Präparaten findet sie synthetische Wirkstoffe zur Steigerung der Potenz: Sildenafil, Acetildenafil oder Tadalafil (CIALIS). Die betroffenen Präparate nennt Swissmedic nicht, da "noch Verfahren hängig sind" (Swissmedic aktuell: Medienmitteilung vom 29. Juni 2006 und Schreiben vom 18. Juli 2006). Fast gleichzeitig warnt die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA vor dem Bezug von Nahrungsergänzungsmitteln wie ACTRA-RX, 4EVERON, LIBIDUS, NASUTRA, NEOPHASE, VIGOR-25 und ZIMAXX. Auch diese werden über das Internet für die Behandlung der erektilen Dysfunktion und der Steigerung der sexuellen Leistungsfähigkeit angeboten und enthalten ebenfalls nicht deklarierte Phosphodiesterasehemmer wie Sildenafil, Vardenafil (LEVITRA) und analoge Substanzen. Solche verschreibungspflichtigen Wirkstoffe dürfen in Nahrungsergänzungsmitteln nicht enthalten sein." Der Artikel ist bereits 10 Jahre alt und seitdem ist diese Problem bekannt. Hat sich etwas geändert? JA! Es ist schlimmer geworden. Immer mehr solcher Präparate sind auf dem Markt. Die Strafe dafür? Eine Geldstrafe und mit etwas Glück ein Vermarktungsverbot wegen unlauteren Wettbewerbs. Das wars!


Willkommen auf Potenzmittel Schweiz
Hiermit begrüßen wir Sie herzlich auf unserem neuen Intershop für Potenzmittel in der Schweiz. Natürlich sind uns auch Besucher aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, also Deutschland und Österreich willkommen!

Warum dieser Shop für Potenzmittel speziell für die Schweiz?

Wir waren von der ungerechten Behandlung von Bürgern aus der Schweiz entsetzt. Auf fast allen deutschsprachigen Internetseiten werden diese mit überhöhten Preisen abgezockt. Damit ist nun Schluß. Außerdem wollen wir diese Plattform nutzen Ihnen wichtige Informationen, insbesondere zu Nebenwirkungen und Gefahren, sämtlicher Potenzmittel zu geben. Leider sind die Zulassungsverfahren für Potenzmittel und viele andere Medikamenete heutzutage iene absolute Farce! Da wird gelogen, betrogen und unterschlagen und das alles trotz der Kenntnis unserer Behörden und Ämter. Leider hat der Grad der Verstrickung von Großkonzernen und der Politik ein mittlerweile als gefährlich einzustufendes Niveau erreicht. Es werden definitiv Risiken für Ihre Gesundheit billig in Kauf geneommen! Bei uns finden Sie die richtigen Informationen, die teilweise aus den Packunsgbeilagen auf wundersame Weise verschunden sind. Lesen Sie bitte in jeder Rubrik zu den entsprechenden Potenzmitteln und auch immer wieder hier auf unserer News Seite. Wir hoffen Ihen damit als Kunden und Patienten weiter zu helfen und einen großen Schritt in Richtung Aufklärung zu machen. Wir freuen uns auch über Ihre Zuschriften. Ihr Team von Potenzmittel-Schweiz.org!